Digital Behavior Twins

Daten- und modellzentrierte Entwicklungs- und Betriebsunterstützung

Ausgangssituation

Planung, Entwicklung und Betriebsunterstützung sowie die Bewertung von neuen Wertschöpfungen, wie sie z. B. im Kontext einer digitalen Überwachung einer Fahrzeug-Flotte entstehen können, sind komplex. Dies gilt insbesondere, wenn die Überwachung darüber hinaus für die kontinuierliche Verbesserung der Qualität der Fahrzeuge und ihrer Produktionsprozesse dienen soll oder Techniken der vorausschauenden Wartung eingeführt werden. Aufgrund fehlender gemeinsamer Architekturen beschränken sich diese Ansätze derzeit auf bilaterale Aktivitäten und statische Ansätze für dedizierte Analyseprobleme. Die durchgängige digitale Abbildung kann hier eine wesentliche Änderung herbeiführen.

Anwendungsszenario 

Die Nutzung verhaltensbeschreibender Produktmodelle, basierend auf einer strukturierten und durchgängigen Architektur aus wiederverwendbaren und gemeinsamen funktionalen Bausteinen und angewendet in einem gemeinsamen Ökosystem wie Catena-X ermöglicht vielfältige neue Geschäftskonzepte und digitale Dienste. Der zentrale Betrachtungsumfang für den Anwendungsfall „daten- und modellzentrierte Entwicklungs- und Betriebsunterstützung“ ist das Konzept des „Digitalen Zwillings“ für die integrierte Abbildung von Produkten mit deren Funktionen, Eigenschaften und betriebswirtschaftlichen Kennzahlen über ein gemeinsames Datenmodell. Dabei wird auch beim modellierten Verhalten auf bestehende (statistische) Black-Box-Modelle zugegriffen. Auf diese Weise werden in verschiedenen Szenarien die Voraussetzungen für flexible Anwendungen von Digital Behavior Twins und deren Erweiterung auf zukünftige Anwendungsfälle ermöglicht.

Mehrwerte für Anwender

Eine strukturierte Architektur aus wiederverwendbaren und gemeinsamen funktionalen Bausteinen ermöglicht einen einfachen Einstiegsansatz für die Bereitstellung von Digital Behavior Twins und bringt einen sehr skalierbaren Ansatz mit sich. Die Betrachtung des gesamten Lebenszyklus von Produkten und Einzelteilen bietet einen branchenweit einzigartigen ganzheitlichen Ansatz. Weitere Aspekte sind:

  • Catena-X ermöglicht ein modellbasiertes Produktdesign und gleichzeitig neue Wege der Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Unternehmen.
  • Die Nutzung von Digital Behavior Twins ermöglicht die nahtlose Integration jedes Produkts und aller seiner Teilkomponenten entlang der gesamten Wertschöpfungskette.
  • Kombiniert mit dem Marktplatz von Catena-X wird die Monetarisierung von Daten und Modellen ermöglicht und motiviert so Partner, Digital Behavior Twins im Netzwerk anzubieten.
  • Die Bereitstellung von Modellen sowie einer Ausführungsumgebung ermöglichen insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen den Zugang zu Lösungen und Auswerteverfahren.
Redaktionsstand: 17.10.2022

Dies ist ein Arbeitsergebnis des

Catena-X Automotive Network Konsortialprojekts,

gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Förderkennzeichen: 13IK004*