Effizienz im Materialfluss

Der Materialfluss ist eine Grundlage erfolgreicher Wertschöpfung. Mithilfe der vorausschauenden Online Steuerung und Simulation will Catena-X Herstellungs- und Lieferprozesse stabilisieren und so eine größere Effizienz für alle Beteiligten gewährleisten.

Planung vs. Realität

Der Materialfluss eines Produkts umfasst mehrere Stationen:

  • die Rohstoffgewinnung,
  • die Verarbeitung, Lagerung und den Transport innerhalb eines Unternehmens,
  • die Weiterleitung zum nächsten Unternehmen,
  • die Wiederholung bis zur finalen Auslieferung des Endprodukts an den Konsumenten.


Die einzelnen Stationen sind voneinander abhängig: Nur wenn Tier-x fristgerecht an Tier-y liefert, kann auch Tier-z seine Planungen einhalten. Umso herausfordernder ist, dass jeweils interne und externe Einflussfaktoren wirken.
 

Ob Personalmangel, Materialausfall oder Produktionsstopp – in der Regel beugen Unternehmen entsprechenden Risiken vor: Auf Basis von Erfahrungs- und Richtwerten skizzieren sie Szenarien und kurzfristige Abhilfe. Dennoch zeigten insbesondere die letzten Jahre, dass die Realität den Plan sticht.

Vorausschauende Softwarelösung

Im Anwendungsfall Online Steuerung und Simulation widmet sich Catena-X erstmalig den Prognosen von Herstellungs- und Lieferprozessen. Dafür wird moderne Simulationstechnik mit künstlicher Intelligenz kombiniert. Das Ergebnis: Belastbare Daten, die darlegen, welche Planung Bestand hat und wo die an der Wertschöpfung beteiligten Betriebe nachbessern sollten.

Kollaborative Nachsteuerung

Kern des Catena-X Ansatzes ist der gezielte Austausch der Ergebnisse untereinander. Sobald eine Unstimmigkeit identifiziert wird, sind die Beteiligten aufgerufen, die Ausmaße transparent zu veranschaulichen.


Denn nur wenn alle miteinander kooperieren, können sie verhindern, dass nachfolgende Arbeitsschritte beeinflusst werden. 

Deshalb ist der Austausch untereinander Teil der drei Softwarefunktionalitäten: 

  1. Als zentrale Applikation ermöglicht der Simulationsmanager den Zugang zu dem kollaborativen Simulationsmodell. 
  2. Auf der Startseite sind die Auswertungen der Simulationsergebnisse der höheren Tierstufen sowie Informationen über externe Ereignisse, Simulationsanfragen oder auch einfache Chat-Nachrichten von den Partnern übersichtlich angezeigt. 
  3. Die eigenen Simulationsergebnisse lassen sich kurzfristig mit den am Wertstrom beteiligten Zulieferern, Produktions- und Logistikunternehmen teilen und entsprechend empfohlene Vorkehrungen einsteuern.

Unternehmen, die bereits im Catena-X Ökosystem aktiv sind, können die Simulationen genauso für sich nutzen wie Neuzugänge. Die Auswertung der Daten erfolgt entweder nach standardisierten Vorgaben oder mithilfe eines eigenen Simulationsmodells; der Import der Daten manuell oder über standardisierte Konnektoren. Dies ermöglicht auch weniger digitalisierten Partnern die Beteiligung am Netzwerk, sodass perspektivisch auch viele KMU mit weniger Erfahrungen, Expertise und vorhandenen Tools vom Mehrwert des Catena-X-Ökosystems profitieren können und ihre Wertschöpfung kostendeckend und risikoaffin sichern!
 

Starten wir gemeinsam Ihre Online Steuerung und Simulation!

Redaktionsstand: 16.11.2022

Dies ist ein Arbeitsergebnis des

Catena-X Automotive Network Konsortialprojekts,

gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Förderkennzeichen: 13IK004*

 

 

Theodor Isinger

Product Owner

Marc Kujath

Co-Lead

Austausch mit Catena-X