Semantic Layer/Digital Twins

Catena-X schafft eine zentrale, einheitliche und konsistente Lösung für die alltäglichen Herausforderungen der Automobilindustrie. Dabei stellt die Bereitstellung bzw. der Austausch von Daten eine essenzielle Voraussetzung für den Erfolg unseres Netzwerks dar. Hierzu stellt Catena-X verschiedene Methoden, Werkzeuge und Standards bereit, um eine semantische Interoperabilität zu gewährleisten. Digitale Zwillinge haben sich hier als zentrales Element zur Strukturierung von Daten und zum Zugriff auf  Daten etabliert. Mithilfe einer definierten Semantik werden sowohl Datenbereitstellung als auch App-Entwicklung vereinfacht und gefördert.

Digital Twin Registry

Der Digitale Zwilling stellt eine wesentliche Schlüsseltechnologie unserer Zeitalters dar. Er verbindet die physische Welt mit der digitalen Welt und fungiert als Befähiger unseres Catena-X Netzwerks. Unsere Open Source Lösung basiert auf einer standardisierten Programmierschnittstelle der Industrial Digital Twin Association (IDTA) und deren Verwaltungsschale (engl. Asset Administration Shell).

Die Digital Twin Registry stellt eine zentrale Informationsquelle („Telefonbuch“) dar: alle digitalen Zwillinge und ihre Submodelle, welche verschiedene Aspekte relevanter Informationen und Services innerhalb des Datenökosystems enthalten, werden hier registriert. Neben der Registrierung neuer Digitaler Zwillinge lassen sich an dieser Stelle diese ebenfalls zusammen mit ihren Submodellen finden und einsehen.  Digitale Zwillinge sind sowohl für die Datenanbieter relevant, die die vereinbarten Daten in der vereinbarten Form liefern und über die Registry auffindbar machen als auch für Daten- bzw. Servicenutzer, die basierend auf diesen Daten Mehrwertdienste anbieten können und über die Registry erfahren, welche Anbieter es gibt. Der vereinbarte Inhalt kann im Semantic Hub eingesehen und eindeutig verlinkt werden.

Semantic Hub

Semantische Modelle dienen zur Strukturierung von Daten. Als Konzept ermöglichen sie es, Daten und ihren Beziehungen eine grundlegende Bedeutung zu verleihen. Im Rahmen der Datenmodellierung und Datenorganisation realisieren sie die einfache Entwicklung von Anwendungen wie auch die Aufrechterhaltung von Datenkonsistenz.

In Catena-X werden semantische Datenmodelle in einem geeigneten Publikationssystem, dem sogenannten Semantic Hub, bereitgestellt. Für Daten bzw. Service Anbieter stellt der Semantic Hub  eine Grundlage für die Nutzung und Wiederverwendung von semantischen Modellen. Aus diesem Grund erfolgt die Veröffentlichung eines semantischen Datenmodells unter der Angabe einer Version. Dies fördert Transparenz wie auch Kontrolle über alle semantischen Modelle und deren Freigabestatus.

Redaktionsstand: 24.05.2022

Dies ist ein Arbeitsergebnis des

Catena-X Automotive Network Konsortialprojekts,

gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Förderkennzeichen: 13IK004*

 

 

Dr. Birgit Boss

Dr. Birgit Boss

Product Owner