Die zukünftige Betriebsumgebung

In seiner Rolle als Transfer- und Umsetzungsinitiative wird Catena-X als Förderprojekt die technischen Grundlagen schaffen sowie den operativen Betrieb vordenken, mit dem Ziel, dass im Jahr 2023 Betreibergesellschaften entstehen können. Denn weder der Verein noch eines der Konsortien werden Catena-X für Anwender anbieten oder langfristig Support-Dienstleistungen zur Verfügung stellen. Hierfür wird ein Ökosystem von Anbietern entstehen, die den Betrieb und weitere Dienstleistungen erbringen. Sie werden der rechtliche Vertragspartner für Kunden und bilden dadurch die Basis für die geschäftliche Nutzung des Datenökosystems.  

Die Betreibergesellschaften werden dabei auf die technologischen Ergebnisse des Konsortiums und weitere Forschungsinitiativen zurückgreifen, deren Standardisierung der Verein übernehmen wird. Ausgearbeitet wird auch ein Vorgehen für entsprechende Zertifizierung durch den Verein. Standardisierung und Zertifizierung werden die Aufgabe haben, Lock-In-Effekte zu vermeiden und einen reibungslosen Wechsel der Kunden zwischen den Betreibergesellschaften sicherzustellen.  

Auf dieser Grundlage bieten die Betreibergesellschaften im Wettbewerb Infrastruktur, den Betrieb, eigene Dienstleistungen und Anwendungen an. Darüber hinaus dienen sie als Plattformen für weitere Dienstleistungen und Anwendungen von Drittanbietern.

Redaktionsstand: 13.06.2022